St. Ursula Schulen

Gymnasium
Realschule
Hort an der Schule
Bickenstraße 25
78050 Villingen-Schwenningen

Tel. 07721 / 84 65 0
Fax 07721 / 84 65 50

info@st-ursula-schulen-villingen.de

Schulträger:
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg
Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts

Schulnaher Verein "intipacha" e. V.

 

"intipacha" Verein zur Förderung der Nachhaltigkeit und der Eine-Welt-Idee an den St. Ursula-Schulen Villingen e. V. ist ein schulnaher Verein, der sich für den Umweltschutz und globale Gerechtigkeit einsetzt. Damit setzt er die Ziele des Konziliaren Prozesses der Kirchen - Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung - exemplarisch um.

 

Weitere Informationen, insbesondere über die Möglichkeit zum Beitritt, finden sich auf dem Flyer von "intipacha".

 

 

-> Zum Flyer von "intipacha"

 

 

Zehn Jahre "Sonnenzeit"

Solaranlage auf dem "Kinderhaus" in Ocongate

 

„Warum nicht Solarenergie für Ocongate?“ Das war eine der Ideen des schulnahen Vereins „intipacha e. V.“ Sie ist im letzten Jahr in einem ersten Projekt wahr geworden: Das Haus Wawa Etxea für elternlose Kinder in der peruanischen Hochlandgemeinde Ocongate ist seither energetisch autark und somit nicht mehr abhängig vom nicht immer zuverlässigen öffentlichen Stromnetz.

 

Auftrag des gemeinnützigen Vereins ist es, die Schulaktivitäten im Bereich Eine-Welt-Arbeit und Nachhaltigkeit zu fördern und miteinander zu verknüpfen. Der Name des Vereins stammt aus dem Quechua, der Sprache der andinen Indigenas der Region, und bedeutet so viel wie ‚Sonnenzeit‘. 2015 kann der Verein sein zehnjähriges Bestehen feiern. In dieser Zeit hat er neben dem Ausbau und der Betreuung der Solaranlage auf dem Dach von Schule und Kloster zahlreiche weitere Aktionen in der Schule und über die Schule hinaus angestoßen.

 

So unterstützt er beispielsweise die Schulung der Energiemanager der Klassen, verschiedene Wettbewerbe zum Energiesparen und das Equipment rund um die Solaranlage oder informiert über die Auswirkungen des Klimawandels im Partnerland Peru mit einer Rollup-Ausstellung (auszuleihen über das Referat Weltkirche im Erzbischöflichen Ordinariat).

 

Was wünscht man einem schulnahen Verein zum Zehnjährigen? Als Erstes sicherlich, dass er seine wichtigste Aufgabe erfolgreich leisten kann, nämlich Schülerinnen und Schüler für den Zusammenhang zwischen unserem Lebensstil und den Folgen, die dieser weltweit hat, zu sensibilisieren. Die Jugendlichen in Peru sind gerade dabei, dieses Thema und ihre Verantwortung für Umwelt- und Klimagerechtigkeit zu entdecken. Vielleicht kommt ja die nächste Idee für ein intipacha-Projekt von den Jugendlichen in Ocongate? Uns würde es freuen!

Stefan Storz, Stellvertretender Vorsitzender

 

 

NEU

Voten für unser Schulgartenprojekt!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Eltern, liebe Freunde der St. Ursula-Schulen, wir nehmen mit unserem Schulgartenprojekt am Wettbewerb „Pimp my school“ teil. Es... mehr