St. Ursula-Schulen: Gymnasium - Realschule - Hort an der Schule

St. Ursula in der Villinger Altstadt am Bickentor

 

Die St. Ursula-Schulen sind katholische freie Schulen in der Trägerschaft der Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg, die das Schulwerk im Jahr 1990 vom Kloster St. Ursula übernommen hat. Es befindet sich im historischen Kern des Stadtbezirks Villingen der Doppelstadt Villingen-Schwenningen.

 

-> Zum Lageplan

 

Die Schwestern des Villinger Ursulinen-Konvents hatten seit 1782 zunächst nur Mädchen unterrichtet, die zum größten Teil im Internat beherbergt wurden. Das Internat wurde Mitte der 1980er-Jahre in die Tagesschule (Hort) umgewandelt. Seit 1986 werden auch Jungen aufgenommen.

 

-> Zur Schulgeschichte

 

In einer integrierten Schulgemeinschaft lernen heute Schülerinnen und Schüler des allgemeinbildenden Gymnasiums und der Realschule unter einem Dach.

 

-> Zum Gymnasium

 

-> Zur Realschule

 

-> Zum Hort an der Schule

NEU

Theater-AG spielt "FremdeSprache oder: Geschichte eines Lebens"

Die Fremden kommen. Die Staatsmacht versucht zu organisieren. Die Wissenschaft versucht zu verstehen. Die Lyrik kommentiert! – Kennen Sie Ted Chiang? Bis im Frühwinter letzten Jahres der Film... mehr