Schüler aller drei Villinger Gymnasien gemeinsam unterwegs

 

Die Geographie als vernetzende Wissenschaft erleben und greifbar machen – Schüler der beiden Geographie-Neigungskurse des Gymnasiums am Hoptbühl und der St. Ursula-Schulen – unser Kurs ist ein Kooperationskurs mit Schüler/innen des Gymnasiums am Romäusring – unternahmen zu Beginn des Schuljahres eine Exkursion nach Freiburg und zum Kaiserstuhl.

In den Räumen unserer Partnerschule, dem Mädchengymnasium St. Ursula Freiburg, stärkte sich die Gruppe zunächst in der Mensa und beschäftigte sich anschließend mit den Standortfaktoren und den Stadtentwicklungskonzepten der Stadt Freiburg. Eine Führung im Stadtteil Vauban brachte den Schülern die Ideen und Ansätze zur Nachhaltigkeit innerhalb größerer Agglomerationen näher.

Am Kaiserstuhl besichtigte die Gruppe mit Ihren Lehrern Mirko Wleklinski und unserm Kollegen Oliver Küntzler zunächst den Phonolith-Steinbruch bei Bötzingen und erwanderte dann die natur- und kulturgeographischen Besonderheiten der vielfältigen Landschaft des erloschenen Vulkans. Übernachtet wurde auf einem Campingplatz auf einer Rheininsel, wo vor Ort schließlich auch die Auswirkungen der Rheinbegradigung thematisiert wurden.

Oliver Küntzler

 

-> Zur Bildergalerie

NEU

Ingrid Ganuza Ayala über ein MISEREOR-Projekt in El Salvador

Zum wiederholten Mal hatten die St. Ursula-Schulen als Partnerschule von MISEREOR eine Referentin zu Gast, die von ihrer persönlichen Arbeit in einem Projekt berichtete, das von MISEREOR... mehr