Musikalische Perlen beim Sommerkonzert

 

Ein erwartungsvolles Publikum in der vollständig gefüllten Aula erlebte ein Sommerkonzert, bei dem die Schülerinnen und Schüler so manche musikalische Perle zu einer bunten Kette konzertanter Auftritte reihten.

Den Auftakt bildeten die Chöre der Jahrgangsstufen 5 und 6 unter der Leitung unseres Kollegen Andreas Puttkammer. Die Kinder der Unterstufe, die in der dritten Musikstunde den Chor besuchen, zeigten mit witzig-lebhaften kurzen Liedern ebenso wie mit lyrisch-getragenen einfachen Sätzen bereits eine ganze Bandbreite an Ausdrucksformen des Chorgesangs.

Die Streicherklassen 5 und 6 unseres Kollegen Matthias Eschbach musizierten jeweils mit einem erstaunlichen Klangvolumen und hochkonzentriert. Erstmals war die Musiklehrerin Kristin King-Dom mit auf der Bühne, die seit diesem Schuljahr als Lehrkraft der Musikakademie Villingen-Schwenningen das Kooperationsprojekt Streicherklasse mitbetreut. Am Ende des Auftritts wurde die Streicherklasse 6 verabschiedet, deren Ausbildung mit dem laufenden Schuljahr endet.

Um so passender war es, dass Matthias Eschbach im Anschluss zwei Schüler vorstellen und begleiten konnte, die in der Ausbildung beim dritten Kooperationspartner der Streicherklasse, dem Musiklehrer Milos Stankovic, ihren Instrumentalunterricht fortsetzen: Daniel Haas (Violine) und Alexander Schwörer (Viola) musizierten beim Choral „Jesus bleibet meine Freude“ von Johann Sebastian Bach in harmonischem Zusammenspiel. Auch die nachfolgende Keziah Kelly (Violine) – von Matthias Eschbach als „Multiinstrumentalistin“ vorgestellt – zeigte beim „Allegro assai“ von Ferdinand Küchler ihr Talent.

Nach einer Pause, in der Schülerinnen und Schüler der Kursstufe 1 gerne angenommene Getränke anboten, musizierte das Schulorchester unter der Leitung unserer Kollegin Ursula Schwab-Rittau. Das gefällige Programm mit Perlen der klassischen und der populären Musik wurde vom Publikum teils fast atemlos verfolgt – so eindrucksvoll präzis und dynamisch klang das Orchester. Die Leiterin stellte am Ende die einzelnen Solisten vor und freute sich über eine ganze Reihe von Fünftklässlern, die bereits im großen Orchester mitspielen können. Auch künftige und ehemalige Schülerinnen sowie die französische Austauschschülerin Océane wurden als Mitspielerinnen begrüßt. Verabschiedet jedoch wurde der Abiturient Michael Lienhart, der sogar am Vorabend seiner mündlichen Prüfung die Reihe der Bläser vervollständigte.

 

-> Zur Bildergalerie

NEU

Infrastruktur der Unterrichtsräume zeitgemäß ausgebaut

Das Kollegium spricht von einer „technischen Revolution“ in St. Ursula: In allen Unterrichtsräumen sind jetzt Beamer und Präsentationskameras fest installiert und stehen in jeder... mehr