Landtagsabgeordneter Karl Rombach zu Besuch

Bereits zum zweiten Mal war Karl Rombach, MdL, in den St. Ursula-Schulen zu Besuch. Im Rahmen des Tages der Freien Schulen in Baden-Württemberg nahm er die Einladung an, das Motto „Schenken Sie uns eine (Schul-)Stunde Ihrer Zeit“ in einer 9. Klasse umzusetzen.

Im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern legte Rombach Wert auf die Ermunterung zum bürgerschaftlichen Engagement und zum Einsatz für die demokratische Grundordnung. Er stellte sich zahlreichen Fragen der Klasse, etwa zum G 8, zu den Jamaika-Verhandlungen in Berlin, zum Umgang mit den Autonomiebestrebungen der Katalanen oder zur „Ehe für alle“.

Dem Besuch in der 9 Ga ging ein Gespräch mit der Schulleitung voraus, bei dem Karl Rombach sich u. a. über den Stand der Baumaßnahmen nach Schließung des Klosters informierte. Mit Schulleiter Johannes Kaiser zeigte er sich darin einig, dass die Aufnahme des konkreten Refinanzierungssatzes von 80 % in das Privatschulgesetz den freien Schulen eine faire Förderung gewährleisten kann. Auch der angekündigte Digitalpakt der Bundesregierung kam zur Sprache, bei dem die Schulen in freier Trägerschaft auf eine gleichberechtigte Berücksichtigung bei der Mittelvergabe durch Land und Kommunen setzen.

NEU

Adventskonzert verzaubert die Aula

Das Adventskonzert ist für St. Ursula stets ein Höhepunkt des Schullebens. Auch in diesem Jahr zauberte es eine Reihe eindrucksvoller musikalischer Momente in die Aula. Allen voran legten die... mehr