Fritz-Ewald-Preis für die St. Ursula Big Band

 

Zum ersten Mal wurde in Villingen-Schwenningen der Fritz-Ewald-Preis zur Förderung des Nachwuchses in der Jazzmusik vergeben. Eine der Preisträgerinnen ist die Big Band der St. Ursula-Schulen unter der Leitung unseres Kollegen Matthias Eschbach.

Zusammen mit der Big Band des Gymnasiums am Hoptbühl (Leitung: Matthias Jakob), der Big Band „Jazz ConneXion“ des Gymnasiums am Deutenberg (Leitung: Stephan Merkl) und dem Jazz Ensemble der Musikakademie VS gGmbH (Leitung: Joseph Kenney) wurde ihr der Preis im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten der neuen Neckarhalle in VS-Schwenningen überreicht. Die vier Bands gaben ein mitreißendes Konzert, bei dem die Big Band von St. Ursula durch hochkonzentriert interpretierte anspruchsvolle Arrangements und perfekte Intonation begeisterte.

Der Preis wurde von der Witwe des kürzlich verstorbenen Initiators von „VS swingt“, Fritz Ewald, gestiftet und vom Leiter der Musikakademie Villingen-Schwenningen, Prof. Gerhard Wolf, überreicht. Fritz Ewald hatte mit seinen guten Verbindungen in die Jazz-Szene jahrzehntelang dafür gesorgt, dass weltbekannte Musiker/innen in Villingen auftraten. Prof. Wolf motivierte die Schülerinnen und Schüler bei der Preisverleihung mit den Worten: „Das Preisgeld soll Ansporn sein und dazu beitragen, das Talent der Jugendlichen an den Schulen gezielt weiter zu fördern und die Arbeit von euch in der Öffentlichkeit noch mehr sichtbar zu machen.“

 

-> Zur Bildergalerie

NEU

Trauermetten 2019: aus der Finsternis zum Licht

Bereits zum dritten Mal war die Klosterkirche St. Ursula am Karfreitag und Karsamstag der Ort für zwei Trauermetten. Unter der spirituellen Leitung unseres Kollegen Markus Kreutz (Texte)... mehr