St. Ursula Schulen

Gymnasium
Realschule
Hort an der Schule
Bickenstraße 25
78050 Villingen-Schwenningen

Tel. 07721 / 84 65 0
Fax 07721 / 84 65 50

info@st-ursula-schulen-villingen.de

Schulträger:
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg
Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts

Riesenerfolg für die neue Mensa

 

Zu einem unerwartet großen Erfolg hat sich die neue Mensa von St. Ursula entwickelt. Seit Anfang Dezember steht sie allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft zur Verfügung. Seither ist die Zahl der Essensteilnehmer kontinuierlich gestiegen. Im Februar wurden durchschnittlich 105 Essen ausgegeben. Da freitags in der Regel weniger als 50 Essen abgeholt werden, ist die Zahl von Montag bis Donnerstag entsprechend größer. An Spitzentagen waren es bereits mehrmals über 200.

Küchenchefin Diana-Maria Tröndle-Pleger freut sich sehr über den riesigen Zuspruch, auch wenn er natürlich unerwartet viel Arbeit für sie bedeutet. Immerhin kocht sie fast alles täglich frisch. Jeden Freitag bestellt sie die Ware, die dann am Wochenbeginn geliefert wird. Gemüse und Obst kommen von der Peter Blessing GmbH VS-Villingen, alles andere vom Edeka C+C Großmarkt der Union SB in VS-Villingen. Allerdings kommt es auch vor, dass Frau Tröndle-Pleger Kräuter aus ihrem eigenen Garten verwendet.

Es wird Wert darauf gelegt, dass die Produkte möglichst „bio“, möglichst aus der Region und dadurch auch fair gehandelt sind. Wegen des großen Umsatzes liefert die Firma Blessing mittlerweile zwei Mal pro Woche, so dass sich die Frische noch einmal verbessert hat.

Der Trinkwasserbrunnen, der vom Verein der „Freunde der St. Ursula-Schulen“ gestiftet wurde, bietet außerdem allen Schülerinnen und Schülern während der Essensausgabe kostenlos Wasser an.

Zunächst war das ehemalige Refektorium der Schwestern von St. Ursula, das zur Mensa umgebaut wurde, mit 80 Sitzplätzen ausgestattet. Inzwischen hat die Schulleitung weitere Tische und Stühle nachbestellt, doch mehr als 100 Plätze sind in dem historischen Raum nicht unterzubringen. Daher wurde mit dem Stundenplanwechsel zum zweiten Halbjahr in einigen Klassen die Mittagspause verschoben, so dass die Mensa im Schichtbetrieb belegt ist.

Bestellung und Abrechnung der Mahlzeiten erfolgt über das Online-Verfahren der Firma „MensaMax“. Für die jeweils darauffolgende Woche muss bis Freitag um 9 Uhr bestellt werden. Das geht von einem PC, einem Tablet oder von einem Smartphone aus. In der Schule hängt am Nordportal ein Terminal von MensaMax, bei dem ebenfalls bestellt oder storniert werden kann. Stornierungen sind noch am Tag der bestellten Mahlzeit bis 9 Uhr möglich. Die Abrechnung erfolgt über ein „pre paid“ aufgefülltes Konto, von dem im Moment der Essensausgabe abgebucht wird.

Es lässt sich feststellen, dass die Mensa nicht nur eine erhebliche Verbesserung der Verpflegung für jene Schülerinnen und Schüler darstellt, die zum Nachmittagsunterricht in der Schule bleiben müssen. Vielmehr fördern die gemeinsamen Mahlzeiten auch das Zusammenleben der Schulgemeinschaft, wenn „große“ und „kleine“ Schüler/innen in einem Raum friedlich zusammen essen – ein bisschen so, wie es vor Jahren der Konvent der Ursulinenschwestern in diesem Raum getan hat.

 

-> Zum Buchungssystem MensaMax

-> Zur Info-Seite der Mensa

-> Zur Bildergalerie

NEU

Riesenerfolg für die neue Mensa

Zu einem unerwartet großen Erfolg hat sich die neue Mensa von St. Ursula entwickelt. Seit Anfang Dezember steht sie allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft zur Verfügung. Seither ist die Zahl... mehr