Dankschrift würdigt Kloster- und Schulgeschichte

Die St. Ursula-Schulen haben mit der Veröffentlichung „Dankbar das Vermächtnis leben – Kloster und Schule St. Ursula Villingen im Jahr der Klosterschließung 2015“ eine umfangreiche Würdigung der Kloster- und Schulgeschichte vorgelegt. Mit zahlreichen, bisher teilweise unveröffentlichten Bildern ist das Buch eine bunte und zugleich wissenschaftlich fundierte Darstellung des Bickenklosters. Auf vielen Spezialseiten werden einzelne Persönlichkeiten und weitere Besonderheiten des Klosters vorgestellt.

Im zweiten Teil präsentiert sich die aktuelle Schule mit ihrem Profil. Alle Klassen des Schuljahres 2014/15 sind darin ebenso abgebildet wie einige historische Fotos des Lehrerkollegiums. Eine Auflistung aller Schulabgänger seit 1990 sowie eine komplette Bibliografie der Veröffentlichungen über das Kloster komplettieren den Band. Er ist für nur € 19,- in den Buchhandlungen Villingen-Schwenningens und im Sekretariat der St. Ursula-Schulen erhältlich.

Und so urteilt die Presse über die Dankschrift:

„… ein wahrer Schatz für alle, die sich für die Villinger Heimat- und Klostergeschichte interessieren.“ (Schwarzwälder Bote)

„… eine Pflichtlektüre für alle heimatgeschichtlich Interessierten und ehemaligen Ursula-Schülerinnen und Schüler.“ (Südkurier)

NEU

Ingrid Ganuza Ayala über ein MISEREOR-Projekt in El Salvador

Zum wiederholten Mal hatten die St. Ursula-Schulen als Partnerschule von MISEREOR eine Referentin zu Gast, die von ihrer persönlichen Arbeit in einem Projekt berichtete, das von MISEREOR... mehr